Hallo und herzlich Willkommen

Julia Weissmuller (3)

Weiter sinkende Preise in 2018

Woher kommt das Erdgas für Deutschland?Unsere Gaspreise sind besonders stark das letzte Jahrzehnt vom Weltmarkt abhängig. Die Lieferstrukturen für diesen Rohstoff, mit dem fast die Hälfte aller deutschen Haushalte heizt, haben sich kaum für Deutschland verändert. Fast die Hälfte erhalten wir aus Russland, der Rest wird uns aus Norwegen sowie den Niederlanden geliefert, einen Minimalanteil fördern wir selbst. Niederländische Erdgasfelder gehören zu den größten, abbaubaren der Welt. Die Fördermengen aus Russland könnten steigen, wenn die Nord-Stream-Pipeline fertiggestellt ist. Die Prognosen dafür sind gut. Der steigende Wettbewerb, mehr Förderländer sowie zusätzliche Fördermethoden sprechen für sinkende Gaspreise. Leider führen nur 10 Prozent aller Haushalte einen Gasanbieter Vergleich durch, welche diese unter Druck setzen würden, die günstigeren Einkaufspreise weiterzugeben. Gasversorger müssen neben dem Einkauf und anfallender Kosten, Erdgassteuer, Konzessionssteuer sowie die Umsatzsteuer finanzieren. Auch deren Höhe hat Einfluss auf die Endverbraucherpreise. Verflüssigtes Erdgas gelangt immer mehr in den Fokus. Dieses ist ein Gemisch aus Butan und Propan. Es punktet mit der Eigenschaft, bei Raumtemperatur in den flüssigen Aggregatzustand überzugehen. Sein Volumen zum gasförmigen Zustand sinkt um das 260-fache. Flüssiggas ist ein Begleitgas bei der Förderung von Öl. Heute wird es nicht mehr abgefackelt, sondern genutzt. Damit können zukünftig andere Herkunftsgebiete, wie der Nahe Osten und Nordafrika, in Betracht kommen. Dadurch würde der Wettbewerb angekurbelt werden. Flüssigerdgas kann in großen Tankschiffen geliefert werden, muss dort aber dauerhaft gekühlt werden, senkt aber die Abhängigkeit von Pipelines. Nicht nur für die Einspeisung in das Gasnetz eignet sich dieser Rohstoff, sondern auch als Treibstofflieferant für Fahrzeuge und Schiffe. Gasversorger können diese geringeren Beschaffungspreise an die Verbraucher weitergeben. Somit könnte ein Gasanbieter Vergleich Hunderte Euro Ersparnis bewirken. Ein weiterer Vorteil des Energielieferanten liegt in seiner Schadstoffabgabe beim Verbrennen. Es hat einen geringeren Kohlenstoffanteil als Öl und verbrennt deshalb zu weniger Kohlendioxid. Biopropan ist ein Begleitprodukt bei der Herstellung von Pflanzenölen, wie beispielsweise aus Raps. Es bietet höhere Klimaverträglichkeit als flüssiges Erdgas, da sich der Kohlendioxidanteil bei der Verbrennung bei dem Naturgas um 50 Prozent reduziert. Raps ist eine ursprüngliche Kulturpflanze aus dem Mittelmeerraum. Da er auch bei uns wächst, gäbe es kaum Transportwege. Leider schreitet der Ausbau dieser Ressource zu langsam voran, um Einfluss auf Weltmarktpreise zu nehmen. Geologen sind sich einig, dass Fracking Erdbeben auslösen. Im bevölkerungsreichen Europa sind solche Technologien mit dem Einsatz von hochgiftigen Chemikalien undenkbar und in weniger besiedelten Erdteilen naturfeindlich. In zukünftigen Förderländern des Heizgases besteht eine angespannte politische Lage. Deutsche Gasversorger brauchen zuverlässige Bezugsquellen, um stabile Preise zu garantieren. Zu finanzierende LNG Terminals, die für den Umschlag vom Schiff auf das Land notwendig sind, gibt es in Deutschland noch nicht und so sind verlängerte Wege, beispielsweise von Rotterdam aus, zu finanzieren. Anbieter aus den USA drängen auf den Markt und die Weltmacht möchte gern zum…

Im Internet vergleichen und sparen

Gasanbieter gibt es in Deutschland mittlerweile über 700 und sie bieten zusammen mehr als 6000 unterschiedliche Tarifoptionen für uns und unseren individuellen Bedürfnisse. Ein kostenloser Gaspreis Vergleich ist der Anfang zu jährlichen Einsparungen in der Höhe mehrerer hundert Euro ... und das möchte man sich eigentlich nicht wirklich entgehen lassen, oder? Vor allem, wenn es, dank des World Wide Web so einfach ist, mit wenigen Angaben (Postleitzahl + jährlicher Gasverbrauch, angegeben in Kilowattstunden) seinen perfekten Gas Tarif zu finden? Ein einfacher Verbrauchsrechner wirft im Netz für einen die günstigsten Tarife aus. Solche Verbrauchsrechner bieten darüber hinaus hilfreiche Filterfunktionen, mit denen sich die Ergebnisse auf wenige, zentrale Anbieter forcieren lassen. So kann z.B. die Laufzeit festgelegt werden, ebenso wie Preisgarantien angegeben werden können. Beim Kleingedruckten hat der Verbraucher bei seiner Onlinesuche nach dem besten Gasanbieter seiner Region vor allem auf die Preisgarantie zu achten. Diese verhindert, dass der Anbieter bereits nach wenigen Wochen nach dem Vertragsabschluss den Gaspreis erhöht. Denn dann ist ein Gasanbieterwechsel kontraproduktiv. Man möchte sich als Verbraucher auf die Preisangaben verlassen können ... und das auch für den gesamten Zeitraum der Vertragslaufzeit. Daher sollte diese auch deckungsgleich mit dem Zeitraum für Preisgarantien sein. Hier geht übrigens nichts unter einem Jahr. Auch geht man beim Gasanbieter für seinen Gasverbrauch nicht in Vorkasse. Es wird höchsten immer nachgezahlt. Denn auch ein Gasanbieter kann mal insolvent gehen ... und dann würde der Verbrauch sein zuvor investiertes Geld nicht erstattet kriegen ... und auch die Gaslieferung würde aus bleiben. Da greift der Verbraucherschutz ... doch wer im Internet-Gaspreis-Vergleich gleich diese Option ausschaltet bei seiner Gasanbietersuche, muss sich erst gar keine Sorgen machen. Ein jeder Gaspreis-Vergleich ist online kostenlos durchzuführen. Ein jeder bietet in der Regel eine übersichtliche Auswahl günstiger Gaspreisanbieter in der Region. Denn nicht jeder Gasanbieter liefert Deutschland weit ... und das schlägt sich auch in den Preisen nieder. Ebenso woher das Gas eigentlich bezogen wird. Denn ausschließlich 14% des Gases werden in Deutschland produziert. Die Importrate des Energiestoffes ist durchaus hoch (86%).

Schnell und einfach: Fl├╝ge buchen

Warum sich das Buchen von Flügen über Internet lohnt!Flüge über das Internet zu buchen, ist einfach. Nutzer müssen nur den Ort eingeben, von dem aus sie abfliegen möchten, sowie das Ziel. Schon zeigt Google auf, welche Angebote momentan zu welchen Preisen verfügbar sind. Kunden können immer wieder schauen, welche Preise und Flugzeiten, tagesaktuell zu den bestimmten Zielen buchbar sind. Das hat den Vorteil, dass der preiswerteste Flug, die günstigste Flugzeit und Dauer gefunden werden. Hilfreich sind auch Suchmaschinen wie opodo.de, flüge.de oder swoodoo.com, kayak.de oder die direkt Suche über google.de/flights. Sobald Abreiseort, Ziel, Abflug und Rückflug sowie die Personenzahl eingeben wurden, wird nach den verfügbaren Flügen gesucht. Wer möchte kann zudem nur Direktflug sowie die Flugklasse eingeben. Ein Klick auf Flüge suchen und die Suchanfrage wird gestartet. Jetzt werden alle Fluggesellschaften durchsucht, dies dauert in der Regel nur eine Minute, danach werden die verfügbaren Flüge angezeigt. Denn diese und die Preise dafür ändern sich häufig. Wer einen günstigen direkten Flug buchen möchte, muss immer wieder im Internet aktiv werden, um das passende Angebot zu finden. Den passenden Flug auswählen und nun wird der Kunde zu der entsprechenden Fluggesellschaft, bei der der Flug verfügbar ist, weitergeleitet. Jetzt können alle Daten der Flugreisenden eingegeben werden. Achtung, diese müssen exakt mit den Pässen übereinstimmen. Außerdem kann noch die Anzahl des Gepäcks hinzugefügt werden. Wer diese wünscht, bucht auch gleich die entsprechenden Versicherungen hinzu. Oft können bereits bei der Buchung die Sitzplätze ausgesucht und gebucht werden. Der Preis pro Reisenden wird während des Buchungsvorganges immer angezeigt, auch wenn Veränderung eintreten, weil eine Zusatzleistung gebucht wird. Am Ende wird der Kunde zum Bezahlen mit der Kreditkarte weitergeleitet. Diese Zahlweise ist geschützt. Die Flugscheine können am Ende der Buchung selbst ausgedruckt werden. Es ist immer wieder hilfreich, die gewünschten Flugpreise über einen bestimmen Zeitraum zu beobachten, ganz einfach ist das mit der automatischen Benachrichtigung. Hier werden zum Beispiel bei Google die Wunschdaten für die Flug nach Barcelona oder Prag eingeben, Google benachrichtigt die Kunden, wenn aus einer Vielzahl von Fluganbietern der günstigste Flug ermittelt wurde. Google ist in dem Fall keine Meta-Suchmaschine, die auf Flugbuchungsportalen nach Verbindungen und Preisen sucht, Google greift auf Reservierungssysteme zu und kalkuliert die entsprechenden Preise. Wer also einen Flug bzw. Preis dafür überwachen möchte, wählt bestimme Flüge und gibt dafür Flüge buchen, beobachten und teilen ein. Bei der Preisüberwachung von Google können Kunden auch aktivieren, dass ihnen eine Benachrichtigung per Mail bei Preisveränderungen gesandt wird. Das ist sehr praktisch, so braucht Mann oder Frau nicht täglich nach Flügen zu suchen. Dies bietet Skyscanner, hier können Kunden tägliche eine Mail mit den den aktuellen Preisen erhalten. Allerdings werden hier nur alle Verbindungen aufgezeigt und nicht die einzelnen Flügen, die Kunden wirklich interessieren.